Skip to content

Posts from the ‘Photos’ Category

Bonbon el perro… or simply perros Andinos

I fell absolutely i love with all these lovely dogs across Southamerica……..

 

 

 

 

IMG_8082

altiplano Bolivia

IMG_5552

Punta del diablo

IMG_8509

Salta

IMG_5392

Sierra de Rocha

IMG_5294

Barra da Lagoa

IMG_7581

altiplano Bolivia

IMG_5051

….ne me recuerdo..

IMG_8856

Punta del diablo

IMG_4999

San Pedro de Atacama

IMG_8182

Salar de Uyuni








Advertisements

Sneakpreview oder Brasilien für eine Woche

Ja es war ein kurzer Besuch für so ein grosses Land, aber hauptsächlich ging es mir darum meinen Götti & Firmgotti zu besuchen. Sie sind nämlich for 15 Jahren nach Brasilien abgereist nachdem Gloria die Vorpensionszeit in der Schweiz ‘abgesessen’ hat 😉

Schon im Flugzeug realisierte ich, dass mir Portugiesisch ziemlich Spanisch vorkommt… hmmm zuerst in Argentinien das ganze sssscccchhhh und jetzt in Brasilien geht’s noch weniger buhuuu. Nanu geht schon, dafür gibts super Steaks in beiden Ländern!

In Florianapolis stand Erich schon parat als ich mit meinem Gepäck in die Ankunftshalle kam. Danach hiess es Auto abholen – diesmal keinen Chevy sondern einen ziemlich schicker neuer schwarzer VW Fox, freu freu! Dann fuhren wir auch gleich los Richtung Tubarao wo Gloria uns schon mit einem Znacht erwartete. Ich weiss jetzt schon wieder nicht mehr wie diese Maniokmehl-Ringli hiessen aber die waren einfach super lecker.

Am nächsten Tag gingen wir ins Sitio eine alte Maniok-Farm. Dort angekommen wurden wir von ein paar tierischen Familienmitgliedern erwartet: Pavarotti (leider kein Foto) und seine Chica, sowie die Enten und eine Truppe Bibeli -> die Nachfolger von Herr und Frau Pavarotti 😦

IMG_5215

IMG_8721Veranda des Sitios

IMG_8730

IMG_8726am Maniok ausrupfen..

Weil Gloria’s Bruder eine Nierenklinik leitet, hatte ich die Gelegenheit diese in einer Rundleitung kennenzulernen.

Auch wichtig aber nicht wirklich notwendig war havaianas shoppen – ich hatte ja immer noch nur die Fakes von Mallorca.

IMG_5239

Zum Abschluss meines Besuches gab es noch ein richtiges Churrasco mit Caipirinha 🙂

IMG_5218

IMG_5222

Nach Tubarao gings weiter nach Barra da Lagoa. Ein ziemlich kleines Dörfchen an der Lagune von Florianopolis. Wunderschön gelegen, nur leider leider kann ich nicht surfen – das wäre fast ein Grund einfach ein Monat dort zu bleiben. Ich war dort in einem super coolen Hostel http://www.barrabeachclub.com direkt am Meer… ist absolut ein Ort zum bleiben. Sie geben sich auch Mühe, gibt es dort doch zwischen 19:00 und 20:00h gratis Caipirinha 🙂

IMG_5261temporärer Zuwachs der Kollektion

IMG_5258Nachschub…

IMG_5294der ‘Hostel-Hund’ war nicht viel fleissiger als ich 😉

IMG_5325Fisch gekauft – in Zeitungspapier eingewickelt, schmeckte hervorragend und kostete 10 Real – ich war erstaunt. In diesen Tagen wurde ich ein richtiger Sparfuchs, weil ich keine Lust hat nach Lago de Conceicao zu fahren weil es in Barra keinen Bancomat gab!

Grundsätzlich habe ich in Barra fast gar nix gemacht, ausser am Strand zu spazieren, andere Touristen oder Tiere zu fötelen, zu joggen, einfach rumzuliegen, versuchen nicht zu verbrennen und sich in einem Buch zu verlieren.

IMG_5284ohne Guarana läuft aber gar nix – i love love love it!

IMG_8764Kite-surfing auch sehr beliebt.. auch nur zum zuschauen ha ha

IMG_8761in bester Gesellschaft beim Joggen…

IMG_8759und die würden besser auch joggen

IMG_8768und diese zwei liessen sich auch von einer blonden Joggerin nicht aus der Ruhe bringen… wohl keine echten Latinos !

IMG_8775

IMG_8780davon gibts keine Suppe mehr..

IMG_8766Fugu??

Brasilien definitiv ein Land um zurückzukommen.

suebluesky in Argentina…. grape leaves included

Sea lions – love them forever……

i couldn’t get enough of them – therefore here the special edition of sleeping/relaxing sea lions 🙂

 

 

 

 

This slideshow requires JavaScript.

a collection of the best of the rest of Japan…

vierblättriges Kleeblatt, klavertje vier, quadrifoglio, four leaved clover, quadrifolié

even i was surprised…. but they are really everywhere… you just have to pay attention!

Tokyo Skytree, Senso-ji, Meiji-jingu

Gestern und heute habe ich noch die letzten Touri-highlights von Tokyo abgeklappert…  der Skytree ist mit einer Gesamthöhe von 634m weltweit das 2. höchste Gebäude (Platz 1 ist Burj el arab). Das tolle war, dass ich um dorthinzukommen, wieder mal die gesamte Palette der Tokioter Verkehrsbetriebe in Anspruch genommen habe… unglaublich, aber es gibt etwa 5 verschiedene und die Tickets sind nur teilweise kompatibel… einfach brav Tickets kaufen ha ha. Aber der Ausblick von der 450m Plattform ist atemberaubend!

IMG_4328

Senso-ji, der meist besuchte Temple Tokios… ja das habe ich auch bemerkt, als ich ankam… konnte keine vernünftigen Photos mehr machen.. überall Menschen welche durch das ‘Kaminari-mon’ (Thunder Gate) reinspazieren….

IMG_6279

 

ein bisschen Räucherstäbli abflammen ist immer eine gute Sache…… man sieht dann die Menschenmasse auch etwas weniger gut ha ha

IMG_6276

 

links unten wäre noch die 5 stöckige Pagoda, man sieht jetzt halt nur 3 davon…. dafür keine Touris 🙂

 

IMG_6280

Meiji-jingu: Tokios größter Schrein mit einem kleine Park welcher dem Kaiser Meiji gewidmet wurde. Heute dient er den Leuten als Naherholungsoase benützen…

IMG_6215

 

IMG_6217

 

 

 

 

 

 

Beijing best of the rest

Naoshima Island… the art part of my trip

Shanghai….possibly one of the best cities to get started with Asia

Well my trip didn’t start super easy by KLM delaying the flight by 3 hours caused by a problem with the engine. However after a couple of attempts they managed to fix the engine and did 2 test runs (first one was unsuccessful) so we could finally take off.

Shanghai didn’t spoil me with its beauty upon arrival but presented itself in a rainy grey which vanished after a few hours. So no stress to do some unpacking and get myself sorted out in the hotel. Despite the lack of sleep i decided to at least go and discover The Bund which is an absolute magent for both tourists and locals. People strolling up and down the broad boulevard along the river Huangpu enjoying the stunning view of Pudong with its illuminated skyscrapers. The view which gets close to surreal – like Atlantis – as the sun sets and the lights shows of each building start to dominate the atmosphere in the darkness of the night. 

 

 

%d bloggers like this: